Jürgen

Jürgen
Als Erstes möchte ich mich noch einmal bei beiden bedanken, professionelle Arbeit. Ich kann wieder Essen, ich kann wieder lachen,(nach der Eingewöhnung), ich kann wieder rausgehen, hier in Deutschland hat bisher jeder gesagt, dass es perfekt aussieht. Es sieht nicht nur perfekt aus, es passt auch alles, und das so gut das ich es in den ersten Tagen kaum abgekriegt habe. Vor Dr. kann ich nur den Hut ziehen und mich verneigen, für diesen Arzt lege ich die Hand ins Feuer!!
Wenn etwas machbar ist, dann kriegt Dr. das auch hin. Da ist er Perfektionist. Und was er nicht selber macht, das machen dann andere Ärzte genau so professionell. So z.B. meine Operation. Aus meiner Sicht wurde medizinisch das Bestmögliche für mich getan, Panorama Röntgen (was kostenlos war) CT und Labor/Techniker/Prothetik, die arbeiten da Hand in Hand, alles kein Problem, alles vom feinsten. Die Technik, besser wie in Deutschland. Ich habe hier in Deutschland 5 Wochen gebraucht bis ich einen Kieferorthopäden gefunden habe der mir das Panorama Foto in digitaler Form (auf CD gebrannt) anfertigt. Und das auch nur, weil ich 50 Euro selber bezahlt habe. Das ist in Istanbul Standard, die CD kriegt man gleich mit.

Mein Zustand in Deutschland: (Zahntechnisch)
im Laufe der letzten Jahre wurde es immer weniger mit den Zähnen, irgendwann musste alles raus. Ich hab dann selbst kräftig mitgearbeitet und mir 12 Zähne selber rausgeholt, da ich immer Angst vor dem Zahnarzt hatte. Die Betäubungen haben nie richtig gewirkt. Mal war es gut, ein anderes Mal war überhaupt nichts betäubt. Zum Schluss hatte ich nur noch 3 Backenzähne rechts unten die raus mussten. Nach der 6 ten Spritze bin ich geflüchtet, taub war nur meine Lippe und die Zunge. Danach Zahnarzt in Polen gesucht, der das alles wieder in Ordnung bringen kann. (Implantate usw.) vor allem wegen der Kosten. 1 Mal in Stettin gewesen, 4 Kostenvoranschläge erhalten, von 5000-13000 Euro. Technik und Behandlung auch einwandfrei, da gab es nichts zu meckern. Ich habe das dann etwas schleifen lassen, konnte mich nicht entscheiden. Nach 2 Jahren noch mal nach Stettin gefahren, Kostenvoranschlag normale Prothese 700 Euro, Versorgung mit Implantaten jetzt 20000 Euro. Ich habe dann auf die 2 Jahre alten Kostenvoranschläge verwiesen, da wurde mir gesagt das die Implantate schon lange nicht mehr genommen werden. Das Thema hatte sich für mich erledigt.
Ich habe mir dann einen anderen Zahnarzt in Deutschland gesucht, der hat mir die restlichen 3 Backenzähne vorsichtig gezogen.Danach total Prothese oben und unten. Was für ein Vergnügen für die Toilette, Brechreiz von früh bis abends, sprechen geht nicht, essen 3 mal nicht, das ganze Teil lag da ständig windschief in der Futterluke. Ich habe versucht, nach 3 Tagen hab ich das Ding in den Schrank geschmissen, Futterluke war leer, aber ich hatte die Schnauze gestrichen voll!!
Mal abgesehen davon das mich das Teil mit Krankenkasse auch 1400 Euro gekostet hat.

Danach weiter im Internet gesucht, und http://www.zahnimplantatturkei.com gefunden.

Ok, Panorama Foto geschickt, Kostenvoranschlag von 12000 Euro erhalten. Mehrere Implantate von der Firma MIS sollten gesetzt werden Gut, irgendwann sagt man sich, wenn es nicht anders geht, muss man da halt durch. Mit Rasim ein paar Mal telefoniert, alles klar gemacht.

Ankunft Istanbul
früh, kurz nach 5 Uhr von Rasim am Flughafen abgeholt. Sagt der zu mir "der Zahnarzt holt Sie persönlich ab"!!
Mir ist die Spucke weggeblieben, das konnte ich ja fast nicht glauben. Das stelle man sich mal in Deutschland vor, da ist man um 1000 Euro ärmer.
War aber tatsächlich so.
Während der Fahrt dacht ich mir noch, oh Gott wo bist du hier, wenn das so ne Hinterhof Garage ist, dann bin ich aber schnell wieder weg hier.
Der zweite Gedanke war, abwarten, in einer Garage wird oft besser gearbeitet wie in einer Werkstatt.
Das es ein Zahnarzt ist, das hab ich an den Händen gesehen, die sind weich, ich sehe das, das ist nicht wie bei einem Schmied!

Ankunft Klinik ca. 8 Uhr
da hab ich nichts gesehen, normales Wohnhaus, normale Wohnung das wars. Ein Zahnarztbehandlungszimmer, aber Klinik, nein. Ok, immerhin ein Zahnarzt, das ist ja schon mal was, habe mich aber trotzdem nach Fluchtmöglichkeiten umgesehen. Meine Chancen erschienen mir da nicht so schlecht, also abwarten!!
Ich war in einem Land, das ich nicht kenne, und muss mich da halt etwas anpassen, für mich kein Problem.
(für andere Patienten) das mit den Kliniken ist nicht so, wie man das im deutschsprachigen Raum kennt, große Paläste usw.
Hier ist das alles im Kleinen, aber qualitativ auf höchsten Niveau!!

Ok, ich trinke Kaffee in der Praxis, Dr. schaut sich meine mitgebrachte Aufnahme (Panorama) an. Gibt mir zu verstehen das ihm das nicht gefällt. Schlägt Computertomografie vor, organisiert das Ganze innerhalb von Stunden.
In der Zwischenzeit konnte ich mich im Hotel ausruhen.

Nach der CT böses Erwachen für mich, kein Kiefer mehr unten auf der einen Seite. Dr. hat sich 2 Stunden mit der Spezialistin von der CT beraten, was man tun könnte. Gab mir zu verstehen, dass er sich mit anderen Ärzten und Professoren beraten muss.Irgendwie haben die das geschafft übers Wochenende mir feinere Implantate aus Deutschland von der Firma "Friadent" zu beschaffen. Ich wurde dann am Sonntag um 17.30 Uhr von mehreren Ärzten mehrere Stunden operiert. Dem Operateur sage ich hiermit noch mal herzlichen Dank, der wusste, was er tut. Wenn ich Schmerzen hatte, sofort nachgespritzt, der hat genau so viel geschwitzt wie ich!!
8 Implantate hab ich da gekriegt, und Knochenaufbau usw. Schmerzen hatte ich danach keine außer den normalen Wundschmerzen vom aufgeschnittenen Zahnfleisch. Aber damit kann man leben. So sind sie halt, die Zahnärzte.
Das Behandlungszimmer wurde vorher komplett sterilisiert und in einen OP verwandelt, alles abgeklebt, abgedeckt, also nix da, wir bohren hier mal ein paar Löcher, setzen Sie sich mal hin!!

Danach alles ok, 3 Monate Heilung, Pudding und Süppchen, das ist das allerletzte. Aber keine Schmerzen.
Alles gut eingewachsen und geheilt, der Rest war für Dr. Kara Kindergeburtstag.
Prothesen bekommen, alles funktioniert einwandfrei. Auf den Fotos die sie dort von Ihrer Arbeit gemacht haben konnte ich zwar nicht lachen, war halt wieder ein Fremdkörper im Mund nach Jahren zahnloser Zeit. Mittlerweile ist das aber ok, und klappt immer besser.

Was mich ärgert, das Rasim mir gesagt hat das sich die Prothesen nicht verfärben. Das stimmt nicht!! Da gibt es Kommunikationsprobleme zwischen Arzt und Betreuer. Da ich aber 5 Jahre Garantie habe wird er noch Zeit bekommen
mir das zu beweisen.

Alles in allem möchte ich mich noch einmal ganz aufrichtig bei allen Menschen aus der Türkei bedanken, die mir in dieser schweren Zeit geholfen haben. Allen Ärzten und den Leuten die daran beteiligt waren. Vielen Dank!!
liebe Grüße aus Deutschland
vom Jürgen

PS:hätte ich fast vergessen --gute Musik in Istanbul-wichtig im Hotel -Radio Eksen-Istanbul FM 96.2
bessere Mucke als in Deutschland, vielleicht sollte ich auswandern...
  • Jürgen1
  • Jürgen2
  • Jürgen3
  • Jürgen4
  • Jürgen5
  • Jürgen6